[Home] -  [Aboutus] [Termine] [Anlage] [Training] [Tabellen] [Sponsoren] [Gäste] [Album] [Rangliste] [Links]

Aktuelles

Mär 2017
  • Saisonfinale mit Abstiegsdrama

    Das Saisonfinale fand in diesem Jahr wieder in Hamburg statt. Wir bekamen es mit dem Letzten und Vorletzten der Tabelle zu tun. Deshalb hatten wir berechtigte Hoffnung nach oben zu schauen und unsere Platzierung zu verbessern. Gegen DHSRC sollte ein Sieg her und gegen Airport mindestens ein gewonnenes Unentschieden. Zuerst spielten wir gegen DHSRC. Es ging auch gleich gut los und ich kann für uns den ersten Sieg einfahren. Mir gelingt ein 3:1 gegen Juri Gerken. Bommi tut sich schwer gegen Svend Dorn, kann aber letztendlich in fünf Sätzen gewinnen. Dirk hat es mit Benjamin Frühling zu tun, den er in der Hinrunde geschlagen hat. Allerdings hatte der da noch ein paar Kilo mehr drauf. Benjamin präsentiert sich angriffslustig und lässt Dirk nicht sein Spiel machen. Am Ende verliert Dirk dieses Duell auf Augenhöhe mit 1:3. Auch Ilkay hat mehr Probleme als erwartet gegen Fedja Stührenberg. Den 1. Satz verliert er in der Verlängerung, kann passieren. Den zweiten Satz dann allerdings deutlich und plötzlich war unser eingeplanter Sieg in Gefahr. Der dritte Satz wird ein Nervenkrimi dem sich Ilkay mehreren Matchbällen gegenüber sieht. Schließlich holt er den 3. Satz mit 16:14, puh das war knapp. Danach ist Fedjas Gegenwehr etwas gebrochen und Ilkay kann den 4. und 5. Satz jeweils 11:8 gewinnen. So kommen wir doch noch zu 3 Punkten, die wir uns allerdings sehr hart erarbeiten mussten. Danach spielte Airport gegen DHSRC und konnte ebenfalls 3 Punkte holen. Dadurch fehlte Ihnen zum Klassenerhalt nur noch ein Punkt den Sie uns abringen mussten. FitFun war plötzlich unser größter Fan. Apropos Fan, wir hatten die glückliche Lage diesmal mit 5 Spielern und 2 Fans anzureisen. Diese haben uns toll unterstützt und Glück gebracht. Danke dafür! Nun hatten wir es in der Hand ob FitFun oder Airport absteigt. Keine schöne Situation, die wir aber sportlich lösen mussten. Und es wurde ein Krimi. In der Haut von FitFun oder Airport hätte ich nicht stecken wollen. Doch zum Spiel. Dirk hatte gegen den Japaner keine Chance und verliert 3:0. Nun fehlte Airport noch ein Sieg aus drei Spielen zum Klassenerhalt. An vier bestätigt Uwe seine Topform in dieser Regionalligasaison mit einem klaren 3:0 gegen Ulf Stahrenberg. Der war allerdings angeschlagen ins Spiel gegangen und musste sich durchkämpfen. Bommi verliert den 1. Satz gegen Jan Ruzik zwar, aber danach beherrscht er das Spiel und gewinnt 3:1. Nun kam es zum alles entscheidenden Spiel Ilkay gegen Felix Jaklitsch. Für uns war Ilkay hier klarer Favorit, aber Felix hatte einen guten Tag. Den ersten Satz gewinnt Ilkay 11:9. Den zweiten Satz verliert Ilkay mit 12:14. Das Spiel ist super eng und der dritte Satz könnte eine Vorentscheidung bringen. Den holt Ilkay mit 11:7. Aber Felix hat noch nicht genug und wehrt sich noch einmal. Ilkay muss den 4. Satz mit 9:11 abgeben. Nun entschied wirklich dieser letzte 5. Satz darüber ob Airport oder FitFun absteigen würde. Was für eine Belastung für Felix, aber auch für die umstehenden Involvierten. Auch uns hat diese Konstellation sehr bewegt und wir mussten erleben wie beide Berliner Vereine litten. Ilkay ist aber eine Kampfmaschine der in dieser Saison über 50% an Position zwei geholt hat. Top Leistung!!! Das zeigt er auch in diesem Spiel und gewinnt den 5. Satz relativ deutlich mit 11:5. Jubel bei FitFun, Trauer bei Airport. Letztendlich war es nicht dieser eine Satz weshalb Airport abgestiegen ist, aber das wissen Sie selbst am Besten. Wir hatten jedenfalls 6 Punkte im Sack und konnten auf Platz 4 vorrücken, worauf ich echt stolz bin. Nebenbei haben wir auch noch den imaginären Titel der besten Berliner Mannschaft eingeheimst, auf den der 1.SCB dank Ihrer Profis ein Dauerabbo hatte. Danach gab es noch für Alle Pizza und die Versprechen von den Absteigern wieder zu kommen. Wir haben dann noch gefeiert und die Nacht in Hamburg verbracht.
    Nun wünsche ich allen Lesern einen schönen Sommer und werde im September wieder für Euch berichten!
    Euer Gunther

Feb 2017
  • Berlin Derby mit wenig Berlinern...

    Im letzten Berlin Derby konnten wir als klarer Sieger mit 5 Punkten glänzen, aber unsere Gegner haben daraus gelernt und Ihre Profis einfliegen lassen. Egal was ich davon halte, wir haben den Kampf angenommen und mit unseren Fans versucht das Beste daraus zu machen. Zuerst spielen wir gegen 1.SCB. Ich bekomme es mit Schuster und Detlef mit Wirwa zu tun. Detlef kann nach 0:2 Rückstand zwar zurück kommen aber das Quäntchen Glück fehlt am Ende und er verliert im fünften Satz mit 9:11. Trotzdem eine Top Leistung. Bei mir läuft es ähnlich, nach 1:2 Rückstand muss ich alles mobilisieren um in den fünften Satz zu kommen. Aber plötzlich lief es und ich gewinne den fünften deutlich mit 11:5. Ein kleines Stück Hoffnung für uns. Dirk hatte gegen Herrn Khan keine Chance. Nun musste Ilkay gegen Gajewski gewinnen. Der erste Satz lief gut und Ilkay gewinnt mit 11:5. Den zweiten und dritten Satz gibt er 8:11 und 9:11 denkbar knapp ab. Im vierten Satz geht es nach Rückstand Ilkay noch in die Verlängerung, aber am Ende soll es nicht sein. Ilkay verliert sein Spiel mit 1:3 und wir die Partie ebenso mit 1:3. Gegen FitFun würde es nicht anders laufen, da auch Sie mit zwei Profis da waren. Uwe spielt gegen Hassan und liegt wegen zu hoher eigener Fehlerquote schnell 0:2 hinten. Den dritten Satz kann er knapp gewinnen, aber im vierten siegt Hassan dann doch verdient mit 3:1. Detlef bekommt es mit Aulig zu tun und muss seinem harten ersten Spiel etwas Tribut zollen. Er verliert ebenso mit 1:3. Ilkay macht ein Top Spiel gegen Lahourcade und holt das Spiel für uns mit 3:1. Leider hat Dirk noch einen Khan zu bewältigen. Der spielt die ersten beiden Sätze Jojo mit Dirk, aber zur Überraschung Aller kann Dirk den dritten Satz holen und das nicht unverdient! Aber natürlich zieht der Profi dann durch und siegt mit 3:1. So gehen alle Begegnungen mit 3:1 aus, dummerweise drei davon gegen uns. So verlieren wir auch das zweite Spiel mit 1:3 und holen 0 Punkte. Wir rutschen von Tabellenplatz 4 auf 6 und fahren trotzdem erhobenen Hauptes nach Hause, weil wir das Bestmögliche gegeben haben!
    Euer Gunther

Feb 2017
  • Leider Punkte liegen lassen...

    Zwar treten wir gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und den direkten Tabellennachbarn an, aber so stark sind beide diesmal nicht besetzt. Langenhagen kommt ohne Lamsat und deshalb steigen unsere Chancen an Position 3 und 4. Ein Unentschieden ist möglich und Bommi gewinnt sein Spiel auch souverän gegen Jaspert mit 3:0. Leider schafft es Karsten nicht den Routinier Scharnhorst-Rohr in Verlegenheit zu bringen. Er verliert 0:3 und lässt unsere Hoffnung auf ein Unentschieden sterben. An Position 1 und 2 sind Ilkay und Dirk zwar an einem Satzgewinn dran, aber von einem Sieg doch weit entfernt. Zilic und Tonn gewinnen jeweils 3:0 und machen den Sieg für Hannover perfekt. Gegen Kaifu Ritter ist zwischen einem verlorenen Unentschieden bis zu einem Sieg alles möglich. Gegen Predi an 1 kann Dirk nichts ausrichten und verliert 0:3. Dafür gewinnt Uwe gegen Zoltan mit 3:0 und bleibt weiter bei 100 % gewonnenen Spielen. Top! Ilkay gewinnt wie schon im Hinspiel gegen Steve Morid mir 3:1. Nun war es an Bommi wie viele Punkte es werden. Im Hinspiel hat er gegen Rodriguez mit 1:3 verloren. Den ersten Satz holt er knapp mit 11:9, guter Start für uns. Aber das Spiel kippt und er muss die nächsten beiden Sätze abgeben. Zum Glück kann er den vierten Satz wieder gewinnen und im fünften Satz wurde es noch mal richtig spannend. In der Verlängerung muss sich Bommi dann aber doch mit 10:12 geschlagen geben. Durch die beiden Sätze haben wir aber immerhin ein gewonnenes Unentschieden und somit 2 Punkte. Insgesamt waren 3-4 Punkte möglich, deshalb kann man nicht wirklich zufrieden sein.
    Euer Gunther

Jan 2017
  • Guter Start ins neue Jahr

    Als Tabellenvierter reisen wir zum Tabellenzweiten und Tabellendritten. Da wir in der Hinrunde in dieser Partie nichts holen konnten war uns diesmal jeder Punkt willkommen. Allerdings geht es schlecht los. Gegen Sportwerk werden uns wie erwartet unsere Grenzen aufgezeigt. Ohne Satzgewinn verkaufen wir uns zwar unter Wert, aber am Ende sind die Jungs von Sportwerk einfach besser. Im zweiten Spiel gegen Hanse Squash wollen wir es besser machen und haben Glück, dass Simon Frenz nicht dabei ist. Dadurch ist aus dem geplanten Unentschieden plötzlich ein Sieg möglich. Aber auch hier läuft es erst mal nicht rund. Uwe spürt den Druck gewinnen zu müssen wie eine Zentnerlast und verliert den 1. Satz gegen Paule Baumann. Bei Bommi läuft es besser und er gewinnt den 1. Satz mit 11:3 gegen Dreyer. Danach kommt Dreyer in Fahrt und gewinnt die nächsten beiden Sätze. Nachdem ich Uwe in der Satzpause gesagt habe das er dieses Spiel nicht verlieren kann und womit Paule seine Punkte macht, läuft es besser. Uwe kämpft sich in dieses Spiel und kann nachher auch spielerisch überzeugen. Er gewinnt verdient mit 3:1 und hält seine 100 %. Bommi kann bei 1:2 Rückstand leider auch im vierten Satz nicht sein Potential abrufen. Dreyer hat bei 10:8 zwei Matchbälle. Beim ersten Matchball dann eine kuriose Begebenheit: Der Ball von Markus geht aus meiner Sicht auf der Vorhandseite oben aus. Bommi ist auch irritiert haut den Ball tief und will Dreyer eigentlich schon die Hand geben, weil der Schiri nicht auf den hohen Ball reagiert hat. Fragt den Schiri dann aber ob der Ball nicht aus war, der Schiri ist sich nicht sicher und fragt Dreyer. Der reagiert extrem fair und ist mit einem Let einverstanden. So eine Situation spukt einem natürlich im Kopf rum, schon gewonnen und nun doch noch mal konzentrieren. Dreyer schafft es (leider) nicht und verliert den Satz noch und dann das Spiel. Was für ein Glück für uns! Da Dirk gegen Barbary keine Chance hat und 0:3 verliert muss es Ilkay richten. Und auf Ilkay ist Verlass, er gewinnt gegen Hartkopf mit 3:0 und macht unseren Sieg klar. Nicht geglänzt, aber 3 Punkte geholt lautet mein Fazit. Das muss auch mal sein. Aus Berliner Sicht ist der Gewinner des Tages ganz klar Airport, die 5 Punkte holen und damit die Abstiegsränge verlassen. Glückwunsch dazu! Und den anderen Berlinern sage ich: Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Tage.
    Euer Gunther

Dez 2016
  • Geiler Spieltag!!!

    Vier bis sechs Punkte sollten es heute werden und das Ziel wurde erreicht. Erst spielen wir gegen Airport und die meisten Probleme bereitet uns Rene Gast, den wir überhaupt nicht auf dem Zettel hatten. Uwe führt zwar erwartungsgemäß und alles sieht nach einem klaren Sieg aus, aber dann verliert er die Kontrolle und kann den fünften Satz glücklicherweise in der Verlängerung für uns entscheiden. Bommi gewinnt souverän mit 3:0 gegen Jan Ruzik. Ilkay siegt mit guter Leistung 3:1 gegen Felix Jaklitsch. Dirk hat keine Chance gegen den Japaner, der nebenbei auch noch das PSA Turnier mitspielt. So gewinnen wir mit etwas Glück 3:1 und fahren schon mal 3 Punkte ein. Gegen den DHSRC wollen wir natürlich nachlegen. Detlef vernichtet seinen Gegener und gibt in 3 Sätzen nur 8 Punkte ab. Bommi ist eine Bank und gewinnt auch gegen Svend Dorn mit 3:0. Ilkay kommt mit Fedja leider nicht zurecht und liegt schnell 0:2 hinten. Kämpft aber im dritten Satz um wenigstens das gewonnene Unentschieden zu sichern und verliert am Ende 1:3. Das hatten wir uns anders gewünscht. Nun lag es an Dirk ob es 2 oder 3 Punkte werden. Und tatsächlich schafft Dirk gegen Benjamin Frühling seinen ersten Saisonsieg und beschert uns die 3 Punkte. Tolle Leistung!!! Besser konnte es nicht laufen: 6 Punkte im Sack und auf Tabellenplatz 4 vorgerückt. Das war ein toller Jahresabschluss und zur Belohnung durften wir auch noch ein hochklassiges PSA Finale sehen.
    Allen Lesern wünsche ich Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
    Euer Gunther

Nov 2016
  • Berlin Derby

    Endlich wieder ein rein Berliner Spieltag. Gestern ging es gegen den Aufsteiger FitFun und den langjährigen Mitkonkurrenten 1.SCB. Da FitFun zwar mit Profi aber ohne Aulig kommt sollte eigentlich ein Sieg her. Karsten beginnt stark und führt 2:0, verliert dann aber seine Sicherheit und das Spiel mit 2:3. Das hatten wir uns anders vorgestellt. Bommi gewinnt souverän 3:0 gegen Korsch. Ilkay gewinnt 3:0 gegen Hassan, der leider verletzt aufgeben musste. Dirk macht ein starkes Spiel und führt gegen Lahourcade mit 2:1, verliert dann aber den 4. Satz in der Verlängerung und das Spiel mit 2:3. Etwas Pech das wir zwei Spiele in fünf Sätzen verlieren aber 2 Punkte haben wir im Sack. Da der 1.SCB in den letzten Jahren durch ihre Profis immer vor uns stand rechnen wir auch diesmal nur mit einem Unentschieden. Uwe spielt gegen Kopecny, gegen den er im Betriebssport schon verloren hat. Das sollte diesmal anders laufen. Leider lief der erste Satz wieder genauso...Danach befreite sich Uwe aber mit unbedingtem Einsatzwillen und gewinnt den 2. Satz in der Verlängerung. Im 3. und 4. Satz beherrscht Uwe das Spiel klar und siegt verdient mit 3:1. Bommi spielt gegen Till Hebel der um sein Leben rennt. Aber Bommi ist gut drauf und beherrscht das Spiel. Er lässt Till laufen und führt verdient mit 2:0. Den 3. Satz holt sich Till der einfach nicht aufgeben will. Glücklicherweise kann Bommi den 4. Satz zumachen und siegt verdient mit 3:1. Dirk hat gegen den Profi keine Chance und verliert mit 0:3. Ein verlorenes Unentschieden ist uns sicher aber natürlich wollen wir mehr. Ilkay muss gegen Wirwa spielen und der trifft wie in besten Zeiten. Trotz immens hohen Laufaufwandes von Ilkay beherrscht Wirwa das Spiel und führt verdient mit 2:0. So richtig glaubt keiner mehr an die Wende, aber Ilkay kämpft weiter und holt den 3. Satz in der Verlängerung. Stefan lässt jetzt etwas nach aber spielt weiterhin gefährliche Bälle. Das Spiel wogt im 4. Satz hin und her und Ilkay gewinnt diesen mit 11:9. Nun müssten Punkte ausgezählt werden für ein eventuell gewonnenes Unentschieden. Die Spannung ist im 5. Satz kaum zu überbieten, was wird es: Sieg? Gewonnenes Unentschieden? Verlorenes Unentschieden? Alles war möglich, der 1.SCB rechnete schon mal nach. Nur Ilkay rechnete nicht und wollte den Sieg. Keiner zog davon, bis kurz vor Ende war es spannend und diesmal hatten wir das nötige Glück das man manchmal braucht. Ilkay gewinnt 3:2 und wir nach langer Zeit mal wieder gegen den 1.SCB. Was für ein schönes Ende eines spannenden und extrem langen Spieltages!!! Mit 5 Punkten gewinnen wir dieses Derby und springen in der Tabelle von Platz 8 auf Platz 6. Nun müssen wir am nächsten Spieltag gegen den Tabellenletzten und Vorletzten nachlegen, was sich einfacher anhört als es ist...
    Euer Gunther

Okt 2016
  • Das erste Heimspiel

    Bei uns zu Gast diesmal der aktuelle Tabellenführer und der letztjährige Meister. Es gibt leichtere Aufgaben...Trotzdem müssen unbedingt Punkte her und hochmotiviert starten wir in diesen Spieltag. Langenhagen kommt in Top Besetzung mit Profi und ist unser erster Gegner. Karsten spielt an vier gegen Lamsat und macht das richtig gut. Er führt sogar 2:1, lässt sich dann aber etwas raus bringen und verliert am Ende nach gutem Spiel knapp mit 10:12 im fünften Satz. Kein Glück und etwas Pech dabei. Bommi macht ein brillantes Spiel und schickt Tonn mit 3:1 nach Hause. Leider können Ilkay und Dirk trotz gutem Spiel nichts reißen. Zilic und Lake sind dann doch ein bis zwei Nummern zu groß. Wieder dicht dran aber kein Punkt :-(
    Im zweiten Spiel muss jetzt was gehen, zumal Kaifu Ritter ohne Predi da ist. Detlef legt perfekt los und vernichtet seinen Gegner wie in alten Zeiten 3:0. Bommi beginnt stark, gewinnt den ersten Satz und ist auch optisch klar überlegen. Doch plötzlich verliert er den zweiten Satz 12:14 und Rodriguez wittert Morgenluft. Bommi wehrt sich zwar, aber Rodriguez kommt immer besser ins Spiel. Vielleicht hat Bommi das erste Spiel geistig und körperlich zu viel abverlangt. Anders ist diese Wendung kaum zu erklären. Jedenfalls verliert er mit 1:3. Ilkay muss nun nach Möglichkeit 3:0 gewinnen um ein gewonnenes Unentschieden zu sichern. Er beherrscht Steve Morid klar, nur im letzten Satz wird es noch einmal eng. Aber mit 13:11 ist diesmal das Glück auf unserer Seite. 2 Punkte im Sack. Normalerweise hat Dirk gegen Garrido keine Chance. Aber Garrido ist angeschlagen und Dirk versucht diese kleine Chance zu nutzen. Am Ende verliert er nach gutem Spiel in fünf Sätzen. Es bleibt bei zwei Punkten und man hat irgendwie das Gefühl da wär einer mehr drin gewesen. Andererseits hätten die uns mit Predi geschlagen und wir hätten gar nichts. Mit 2 Punkten konnten wir den vorletzten Platz verteidigen und brauchen langsam einen Befreiungsschlag. Am Ende der Saison könnte es eng werden weil wir die einzige Mannschaft sind die weder einen Profi, noch einen Ex-Topspieler wie Fritsche oder Frenz gemeldet hat. Aber das wussten wir auch schon zu Saisonbeginn.
    Euer Gunther

Sep 2016
  • Saisonauftakt ohne Punkte

    Leider starten wir auch dieses Jahr (wie schon oft) schlecht in die Saison. Ohne Bommi und mich, aber trotzdem zu fünft, fahren wir nach Hamburg. 1-2 Punkte sind trotz starker Gegner durchaus drin. Erst spielen wir gegen Hanse-Squash und es fängt gut an. Uwe gewinnt 3:0 und Karsten führt schon 2:0, die Punkte sind zum Greifen nah aber doch unerreichbar. Karsten verliert und vorne ist gegen Barbary und Frenz nichts zu holen. Im zweiten Spiel gegen Sportwerk läuft es ähnlich. Uwe gewinnt 3:0, Detlef verliert knapp und vorne gibt es deutliche Niederlagen. Im anstehenden Heimspiel müsssen wir uns steigern!
    Euer Gunther

Jul 2016
  • Wir haben das Ding! Endlich Pokalsieger!

    Nach unseren letzten drei "mässigen" Pokalteilnahmen hatten wir uns in diesem Jahr etwas vorgenommen. Diesmal haben wir immer die bestmögliche Mannschaft aufgestellt, auch wenn der Gegner schlagbar schien. Losglück kam auch noch dazu, so dass wir nicht gegen den 1.SCB und FitFun spielen mussten. Der Weg ins Endspiel lief für uns über Airport 2 und Lobstars. Beide besiegten wir deutlich mit 4:0. Im Endspiel wartete dann der neue Regionalligist Airport 1. Obwohl Airport ersatzgeschwächt antrat sollte es eine spannende Angelegenheit werden. Uwe und Bommi taten sich schwer und gewannen Ihre Spiele jeweils knapp in 5 Sätzen. Ilkay gewann deutlich mit 3:0, aber Dirk musste sich sehr strecken um sein Spiel mit 3:1 zu gewinnen. Am Ende stand wieder ein 4:0, was aber nicht ganz den Spielverlauf wiederspiegelt. Trotzdem ist der Pokalsieg verdient und die Mannschaftsleistung (siehe Album) war Top. Nun freuen wir uns auf die anstehende Regionalligasaison mit diesmal deutlich mehr Heimspielen. An dieser Stelle nochmal Glückwunsch an Airport und FitFun zum Aufstieg!
    Euer Gunther

Mär 2016
  • Saisonfinale

    Das Saisonfinale mit allen Mannschaften fand in Hamburg statt. Als ältestes Team der Liga hatten wir zwei schwere Aufgaben vor uns. Erst spielten wir gegen Sportwerk mit Ihren Halbprofis. Uwe und ich können je einen Satz holen und Bommi sogar zwei. Aber das ändert nichts an der verdienten 0:4 Niederlage. Danach spielten wir gegen Harsefeld, das jüngste Team der Liga mit super Potential. Ich mache ein gutes Spiel und verliere in 5 Sätzen. Uwe knickt leider im ersten Satz um, kämpft sich dann durch das Match, aber muss sich 0:3 geschlagen geben. Nun war es an Bommi die Hoffnung am Leben zu erhalten. Er kämpft und rackert zwar um jeden Punkt aber seinen besten Tag hat er leider nicht erwischt. So muss er sich Kissing 1:3 geschlagen geben. Damit war der Drops gelutscht, aber das eigentliche Highlight sollte noch kommen. Dirk läuft zur Höchstform auf und gewinnt in einem tollen Spiel 3:2 gegen Thorge Bierschwall. Chapeau! Trotzdem bleibt das Spiel verloren, keine Punkte für uns. Glücklicherweise hatten wir unser Schäfchen schon im Trockenen, was diese Saison extrem schwer war, wie uns Boastars und auch Altona als Absteiger gezeigt haben. Zwei Mannschaften die eigentlich immer dazu gehörten, hat es diesmal erwischt. Klaus Lehmitz hat sofort versprochen wir kommen wieder und ich glaube Ihm. Nachdenklicher macht mich die Aussage von Oliver Clausen: "Das war doch meine Champions League, keine Ahnung wie es weiter geht" Hoffentlich geht es für Ihn weiter! Schließlich sind wir über so viele Jahre doch wie eine kleine Familie geworden. Diese Saison war aber auch außergewöhnlich. Zwei superstarke Aufsteiger, Langenhagen letztes Jahr fast abgestiegen holt mit drei neuen Leuten in diesem Jahr die Meisterschaft, Mannschaften ohne Profis oder Ex-Bundesligaspieler spielen gegen den Abstieg. Natürlich sind das Leckerbissen wenn Predi Fritsche gegen Daniel Zilic in der Regionalliga zu sehen sind, aber ist das noch Regionalliga?
    Jedenfalls war die Kaifu-Lodge ein toller Gastgeber, es gab Freibier und ein leckeres Buffet. Schweren Herzens haben wir uns von den Absteigern verabschiedet und dann die Nacht zum Tag gemacht. Es war trotz der beiden Niederlagen ein super Tag der mir in Erinnerung bleiben wird. Am Ende freuen wir uns über einen fünften Platz und natürlich auf unsere nächste "Champions League" Saison!!!
    Euer Gunther

Feb 2016
  • Wir sind ein Team

    Es ist eben doch von Vorteil wenn man zusammen trainiert und sich gegenseitig pusht. Außerdem waren wir gestern in der Lage im zweiten Spiel drei frische Leute einzusetzen. So konnte jeder spielen und sein Bestes geben. Zuerst spielen wir gegen Hanse Squash. Die kommen mit Frenz und Barbary, so dass klar war es kann höchstens ein Unentschieden für uns werden. Dann ist natürlich die Frage bei 7 Spielern, wer soll gegen wen spielen. Wir entscheiden uns für Karsten und Detlef. Und das passt, Karsten lässt Markus Dreyer nicht in sein Spiel kommen und gewinnt 3:1. Detlef gibt Vollgas und gewinnt gegen Paule sogar 3:0. Dirk hat gegen Simon keine Chance und verliert 0:3. Eine kleine Hoffnung auf einen Satz und vielleicht auf ein gewonnenes Unentschieden hatten wir noch bei Ilkay. Der sich aber leider Ende des ersten Satzes leicht verletzt und danach chancenlos ist 0:3. Ok ein Punkt muss man gegen die erst mal machen. Gegen Boastars dann wie gesagt drei frische Leute. Ich habe ein vermeintlich leichtes Spiel gegen Marcus Hilgendorff. Es fängt auch ganz gut an und ich gewinne den ersten Satz klar. Im zweiten Satz läuft wirklich alles schief und danach war es nur noch Kampf und Krampf. Aber damit kenne ich mich in letzter Zeit gut aus. Am Ende gewinne ich 12:10 im fünften Satz. Uwe sieht schon eine Weile bei mir zu und ich denke nur hat er eine Klatsche bekommen oder Oliver Clausen? Zum Glück war es Olli, den Uwe mit 3:0 vernichtet hat, klasse! Bommi verliert die ersten beiden Sätze überraschend gegen Pimm. Kann sich dann aber steigern und gewinnt ebenfalls 3:2. Dirk hat lange auf diese Rematch gegen Petry warten müssen und wollte diese Chance nutzen. Wir waren nicht sicher ob das gelingen würde aber jeder von uns wünschte Dirk dieses Erfolgserlebnis. Nachdem er den ersten Satz mit 12:10 für sich entscheiden konnte, war alles möglich. Dirk muss im zweiten Satz Luft holen und verliert 2:11. Im dritten wieder Vollgas 11:9, der Sieg rückt näher. Im vierten dann 4:11. Nun musste der letzte Satz die Entscheidung bringen, sollten wir auch dieses Spiel 3:2 gewinnen? Petry wehrt sich bis zum Schluss, aber Dirk lässt es sich nicht nehmen und gewinnt 11:9. Obwohl es keine Rolle mehr gespielt hat war das für mich persönlich der schönste Sieg des Tages! Danach gab es Jeffs berühmte Hamburger und einen geknickten Absteiger. Ein guter Spieltag für uns und sogar eine temporäre Tabellenplatzverbesserung auf Rang vier.
    Euer Gunther
Jan 2016
  • Sieg auf ganzer Linie

    Zuhause ist es doch am Schönsten. Keine Fahrt in den Knochen, kein Stress wegen des Verkehrs und gewohnte Umgebung sind durchaus positive Faktoren. So lassen wir auch keine Zweifel aufkommen, dass wir heute Punkten wollen. Karsten und Detlef überrollen Ihre Gegner jeweils 3:0. Super Start und nur noch ein Satz um zwei Punkte zu holen. Diesen will Nils Verborg aber Bommi partout nicht geben. Nach endlosem Kampf bekommt ihn Bommi aber doch noch mit 15:13. Allerdings muss er die nächsten beiden Sätze jeweils 5:11 abgeben. Als wir uns schon fast mit dem gewonnenen Unentschieden abgefunden haben dreht Bommi noch mal auf und schafft die Wende. Er gewinnt nach einem grandiosen Spiel im fünften Satz mit 11:9 und holt uns die drei Punkte. Ilkay kämft zwar gegen Predi ist aber am Ende chancenlos. Vier Punkte war unser Ziel vor dem Spieltag, aber nun war auch mehr möglich. Gegen Altona blieb Detlef draussen und ich nahm seine Position ein. Keine gute Entscheidung wie sich herausstellen sollte. Zwar spielte ich auf Augenhöhe und ging zweimal in die Verlängerung, aber am Ende hieß es 0:3. Linkshänder liegen mir einfach nicht. Zum Glück machte es Karsten besser und gewann in fünf Sätzen gegen Harry Stott. Mit diesen zwei Siegen hat Karsten sein Potential gezeigt, aber noch lange nicht ausgeschöpft. Bommi war nach dem ersten harten Spiel nicht mehr ganz frisch aber zieht sein Spiel (bis auf den dritten Satz) vorbildlich durch und gewinnt 3:1. Ein gewonnenes Unentschieden war nun nicht mehr möglich, also war die Frage: vier oder sechs Punkte? Ilkay beantwortet die Frage auf seine Weise mit einem kämpferisch und spielerisch hervorragendem Spiel. Er gewinnt die ersten beiden Sätze knapp gegen Klaus Lehmitz, aber der gibt nie auf und holt sich den dritten Satz mit 11:3. Nun hieß es abhaken und gegenhalten und das schaffte er. Je länger das Spiel dauerte desto mehr Fehler machte Klaus. Ilkay gewinnt verdient mit 3:1 und sichert den Sieg. Mit sechs Punkten hätten wir nicht gerechnet, aber wir haben auch schon woanders Punkte liegen lassen. Im Laufe der Saison gleicht sich das meist aus. Nachher haben wir noch bei Burgern mit Pommes zusammen gesessen und es war (bis auf meine Niederlage) ein perfekter Tag. Besonders gefreut hat uns auch der Besuch unseres alten Kampfgefährten Sven Köppen.
    Euer Gunther
Jan 2016
  • Endlich wieder Wettkampf

    Unser erstes Spiel im neuen Jahr führt uns nach Langenhagen ins Kangaroo Sports Center. Wir freuen uns darauf, weil der Anlagenbetreiber mittlerweile ein guter Bekannter von uns ist. Sportlich können wir der neuen Mannschaft von Langenhagen allerdings kaum gefährlich werden. Da auch der 1.SCB nicht unser Lieblingsgegner ist, rechnen wir uns nicht allzu viel aus. Ohne Uwe und Detlef dafür mit Karsten Pfuhl machen wir uns auf den Weg. Da beide Gegner ersatzgeschwächt kommen eröffnen sich uns plötzlich doch Möglichkeiten zu Punkten. Zuerst gegen Langenhagen. Karsten erwischt einen unangenehmen aber nicht unschlagbaren Gegner (Scharnhorst-Rohr). Er fängt super an und gewinnt den 1. Satz deutlich, aber leider verliert er den Faden und das Spiel. Bommi gewinnt 3:0 gegen Jaspert. Da Dirk gegen Tonn nichts reißen kann (0:3) ruhen alle Hoffnungen auf Ilkay. Aber Lamsat spielt zu stark und Ilkay verliert 0:3. Keine Punkte, da wäre wenigstens Einer möglich gewesen. Abhaken und das nächste Spiel angehen. Wie geplant tauschen Karsten und ich die Plätze. Ich habe ein leichtes Spiel, was ich dann auch 3:0 gewinne. Bommi hat gegen Andy Ziemer eine vermeintlich leichte Aufgabe und niemand glaubt, dass da was schiefgehen kann. Aber genau das passiert, Bommi macht ein schlechtes Spiel und Andy hat sein Highlight 2016 schon am ersten Spieltag hinter sich. Jedenfalls spielt Andy um sein Leben und gewinnt am Ende verdient mit 3:2. Nun wurde es plötzlich eng für uns, denn an 1 und 2 waren wir nicht unbedingt die Favoriten. Dirk spielt super aufwendig und engagiert gegen Wirwa, aber mehr als ein Satz ist nicht drin. Nun hieß es Ilkay gewinnt oder 0 Punkte für uns. Nachdem er aber den ersten Satz gegen Oliver Wenk mit 2:11 abgeben muss sinken unsere Hoffnungen ins Nichts. Aber zum Glück hat Ilkay sein Herz am rechten Fleck, er kämpft sich zurück ins Spiel und siegt am Ende verdient mit 3:1. Puhhh, das war harte Arbeit die uns am Ende mit 2 Punkten versüßt wird. Nicht optimal aber vor dem Spieltag auch nicht unbedingt erwartet.
    Euer Gunther

Nov 2015
  • Keine Weihnachtsgeschenke... :- (

    Gestern waren die beiden Aufsteiger bei uns zu Gast. Es war wirklich erfrischend mal ein paar junge Talente auf Ihrem Weg nach oben zu sehen. Es waren aber auch ein paar alte Recken dabei. Jedenfalls wurde uns noch einmal gezeigt wie Squash gespielt wird. Tolle Spiele, großer Kampf, ein gelungener Spieltag wenn man mal von den Punkten absieht... Zuerst spielen wir gegen Sportwerk. Uwe verliert trotz gutem Spiel mit 1:3, Bommi gewinnt überraschend klar mit 3:0. Als Ilkay gegen Thorsten Meyer 2:0 führt fingen wir an zu rechnen wieviele Punkte es denn werden. Aber wie das so ist, es kommt immer Anders. Nach großem Kampf verliert Ilkay noch 2:3 und Dirk kann leider auch nichts holen. Gut gekämpft aber keine Punkte für uns. Nun gegen Harsefeld. Aber es sollte wohl nicht sein. Uwe macht wieder ein sehr gutes Spiel, aber muss sich am Ende 8:11,12:10,9:11,9:11 geschlagen geben. Bommi unser Man of Steel spielt momentan auf einem Top Niveau und gewinnt auch sein zweites Spiel mit 3:0. Ilkay verliert relativ deutlich mit 0:3 und Dirk holt einen Satz und zeigt aufsteigende Form. Wieder keine Punkte für uns. Natürlich hätten wir uns das anders gewünscht, aber die Anderen waren einfach einen Tick besser und haben sich das verdient. Wir haben uns jetzt eine Weihnachtspause verdient und wünschen Allen ein gesegnetes Weihnachstfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr!
    Euer Gunther

Okt 2015
  • Besser geht`s nicht!!!

    Hamburg scheint ein gutes Pflaster für uns zu sein. Der gestrige Spieltag lief fast perfekt für uns. Im Vorfeld war zu befürchten, dass unsere Gegner jeweils nur zu dritt antreten würden. Wir beschlossen trotzdem zu fünft zu fahren, da Dirk und Ilkay etwas angeschlagen waren. Zum Glück waren unsere Gegner dann doch vollzählig, aber eben nicht in Bestbesetzung. Diese Chance wollten wir auf jeden Fall nutzen, da uns im November ein schwerer Spieltag bevorsteht. Erst spielen wir gegen Boastars die mit zwei Ersatzleuten angereist sind. Detlef und ich lassen auch gar keine Zweifel aufkommen und gewinnen unsere Spiele jeweils 3:0. Beste Voraussetzungen für einen Sieg also (gewonnene Unentschieden sind nicht unser Ding). Und so kommt es dann auch. Dirk hat zwar gegen Petry keine Chance, aber Ilkay macht mit einem glatten 3:0 gegen Oliver Clausen den Sieg klar. Drei Punkte sind nicht schlecht, aber wir wollen (brauchen) mehr. Da Hanse Squash ohne Frenz, Post und Baumann spielt sind wir guter Dinge. Uwe und ich haben unsere Gegner klar im Griff, müssen aber jeweils einen Satz abgeben. Ilkay hat gegen Barbary keine Chance, obwohl er fast einen Satz holt. Nun lag es an Detlef wieviel aus diesem Spiel herausspringt. Er spielt gegen Markus Dreyer, der als Linkshänder und Läufer unangenehm zu spielen ist. Aber Detlef gibt Vollgas und gewinnt die ersten beiden Sätze. Als er den dritten Satz abgeben muss kommen wir noch mal kurz ins Grübeln. Aber den vierten Satz gewinnt er deutlich und sichert uns den Sieg. Positiv: 6 Punkte, geschlossene Mannschaftsleistung, gute Tabellenposition, Konkurrenzfähigkeit bewiesen. Negativ: Dirk und Ilkay sind leider eine Weile außer Gefecht. Ein Top Spieltag für uns und wir fuhren grinsend nach Hause...
    Euer Gunther

Okt 2015
  • Wir sind wieder da!

    Nach dem ersten nicht ganz glücklich verlaufenen Spieltag fahren wir mit extremer Motivation nach Hamburg. Diesmal müssen Punkte her. Als wir ankommen der Schock: Predi Fritsche ist da und wird die Kaifu Ritter zum Sieg führen. Zum Glück für uns kann Predi nicht spielen und die Aufgabe wird um Einiges leichter. Detlef und Bommi lassen keine Zweifel an unserem Plan aufkommen und gewinnen jeweils 3:0. Ein Satz würde nun für 2 Punkte reichen und den holt Ilkay sofort. Es kommt sogar noch besser, Ilkay gewinnt überraschend klar mit 3:0. Da spielte es dann auch keine Rolle mehr, dass Dirk verletzt aufgeben musste. 3 Punkte im Sack, das war so nicht zu erwarten. Nun wollten wir gegen Altona nachlegen. Da wir glücklicherweise zu fünft waren, mussten wir zwar aufrutschen, aber konnten wenigstens komplett antreten. Mein erstes Spiel in dieser Saison lief aber leider nicht wie gewünscht. Trotz aller Anstrengung verliere ich gegen einen Gegener auf Augenhöhe mit 1:3. Zum Glück kann Detlef die Scharte auswetzen und gewinnt 3:1. Ilkay ist gegen Simon Nordstad chancenlos und verliert 0:3. Nun war es an Bommi sein Versprechen von zwei Siegen einzulösen und uns einen Punkt zu retten. Mit Klaus Lemitz hatte er allerdings einen schweren Brocken vor sich. Nachdem er den ersten Satz gewinnt muss er den zweiten Satz abgeben. Aber Bommi gibt Vollgas und gewinnt am Ende verdient mit 3:1. Vier Punkte ohne Uwe und Karsten und mit einem verletzten Dirk sind aller Ehren wert. Ich bin mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden!!!
    Euer Gunther

Sep 2015
  • Das Warten hat ein Ende

    Endlich ist es wieder so weit: Es ist Regionalligazeit!!!
    Der erste Spieltag hat es auch gleich in sich, wir spielen gegen die stark verbesserten Hannoveraner aus Langenhagen und gegen den 1.SCB. Wenigstens spielen wir zu Hause. Erst spielen wir gegen Langenhagen, die mit Zilic und Tonn vorne spielen. Taktik wie immer: hinten gewinnen und vorne hilft der liebe Gott. Funktioniert nur teilweise, Uwe gewinnt souverän 3:0 und Bommi quält sich in zu einem 3:2 gegen Lamsat. Aber vorne sind sie einfach zu stark für uns und wir verlieren jeweils 0:3. So bleibt immerhin ein Punkt für uns. In der zweiten Partie gegen den 1.SCB war von Niederlage bis Sieg alles möglich. Es geht auch ganz gut los für uns. Uwe siegt abermals souverän mir 3:0 und Detlef legt auch los wie die Feuerwehr. Er gewinnt den 1. Satz deutlich und verliert den 2. Satz in der Verlängerung. Danach wird Schuster durch seine Kondition und seinen Siegeswillen aber immer dominanter und gewinnt mit 3:1. Bommi spielt gegen Oliver Wenk und macht das bis zur 2:1 Führung auch ganz gut, aber Oliver kann noch mal zulegen und gewinnt in 5 Sätzen. Dirk wehrt sich nach Kräften gegen Stephan Wirwa, aber es soll einfach nicht sein. Er verliert 1:3 und besiegelt somit unsere Niederlage. Was bleibt ist ein Punkt und die Erkenntnis, dass die Regionalliga in diesem Jahr noch besser besetzt ist.
    Euer Gunther

Apr 2015
  • Inga gewinnt Berlin Open 2015

    Nach 2012 und 2013 (was war 2014 los?) hat Inga sich wieder den Titel Berlin Open Siegerin der Damen verdient!!! Allerdings war das diesmal kein Selbstläufer, Xenia hat sich ordentlich gewehrt und war nach dem 3. Satz der Überraschung nahe. Doch zum Spiel: Im ersten Satz fühlt sich Xenia in Ihrer Außenseiterrolle pudelwohl und überrascht Inga durch aggressives, kontrolliertes Spiel. Glücklicherweise kann ich Inga ein paar Tipps geben, so dass Sie den zweiten Satz gewinnt. Im dritten Satz (der wirklich hochklassig ist) setzt sich wieder Xenia mit 12:10 durch. Aber am Ende siegt die Erfahrung doch noch einmal über die Jugend. Inga gewinnt verdient mit 3:2 und holt sich den Pokal.
    Wir sind stolz auf Dich!
    Euer Gunther

Mär 2015
  • Saisonfinale

    Gestern war der letzte Spieltag und alle Mannschaften waren in Berlin zu Gast. Wir hatten es mit Langenhagen und Altona zu tun. Langenhagen war unser erster Gegner und hier sollten auch die Punkte her um den vierten Platz zu halten. Uwe gewinnt souverän mit 3:0 und Bommi gibt auch nur einen Satz ab, perfekter Start. Dann verliert aber Ilkay 0:3 gegen Björn Lamsat und Dirki muss es gegen Junemann reißen. Wie im Hinspiel löst er diese Aufgabe mit 3:1 und sichert die 3 Punkte. Nun gegen den Tabellenzweiten Altona. Ich kann mich für die Hinspielniederlage gegen Harry Stott revanchieren und gewinne 3:0. Bommi gewinnt gegen David Junge mit 3:1. Besser konnte es nicht laufen und die Sensation lag in der Luft. Ein, zwei Sätze noch und unser erstes gewonnenes Unentschieden wäre geschafft. Aber es sollte dann doch nicht sein :-( Dirki muss verletzt abbrechen und Ilkay hat gegen einen furios aufspielenden Klaus Lehmitz keine Chance und verliert 0:3. Immerhin noch ein Punkt der nicht fest eingeplant war.
    Insgesamt ein toller Spieltag, faire Spiele und eine entspannte Stimmung nachher beim Essen. Mir persönlich gefällt das sehr gut alle Mannschaften am letzten Spieltag zusammen zu haben. Es macht einfach Spaß die Saison nochmal Revue passieren zu lassen oder auch mal über was Anderes zu quatschen. Schließlich werden wir Squasher nicht unbedingt mehr und jünger werden wir auch nicht.
    Nach unglücklichem Start haben wir eine tolle Saison gespielt und uns als Mannschaft präsentiert. Nur weil jeder für den Anderen gekämpft hat und an seine Grenzen gegangen ist war der tolle vierte Platz möglich. Ich bin stolz auf die Mannschaft und glücklich meinen Teil zum Erfolg beigetragen zu haben!
    Aus Berliner Sicht bleibt noch zu erwähnen, dass der 1.SCB mit einem dritten Platz wieder die beste Berliner Mannschaft war und dass die LobStars wegen Ihres Verletzungspechs leider absteigen müssen.
    Ich wünsche Euch einen tollen Sommer und hoffe Euch Alle im Herbst wieder zu sehen.
    Euer Gunther

Feb 2015
  • Berlin Derby

    Das oftmals hochbrisante Berlin Derby stand stand mal wieder an. Der mit Profi spielende 1.SCB war klarer Favorit, wir dahinter und die vom Verletzungspech gebeutelten Lobstars waren klarer Außenseiter. Der 1. SCB erledigte seine Aufgabe gegen Lobstars souverän mit 4:0. Dann spielten wir gegen Lobstars. Der Plan war Uwe und mich gegen Lobstars einzusetzen und Detlef und Bommi für 1.SCB zu schonen. Dirk und Ilkay sollten beide Spiele machen. Dieser Plan ging fast nach hinten los, weil die vermeintlichen Außenseiter einen guten Tag hatten und sich nach Kräften wehrten. Dirk und Ilkay lösen ihre Aufgaben zwar jeweils 3:0, aber Uwe und ich hatten echte Probleme. Am Ende verliert Uwe sogar und ich brauche (mal wieder) fünf Sätze um mein Spiel zu gewinnen. Am Ende egal, die drei Punkte sind im Sack. Nun gegen den 1.SCB. Detlef verliert gegen einen starken Schuster 0:3. Bommi muss gegen Martin Font Tous spielen und hat sich nach drei Niederlagen in Folge gegen ihn richtig was vorgenommen. Bommi startet stark und spielt endlich so wie er es im Training zeigt. Macht Druck ohne Ende und Martin kann nur reagieren. Folgerichtig gewinnt er den ersten Satz. Leider schleichen sich bei Bommi immer mehr leichte Fehler ins Spiel und das Spiel droht zu kippen. Martin führt im 2. und 3. Satz jeweils mit Satzball, kann aber einfach nicht zumachen und Bommi gewinnt am Ende verdient aber etwas glücklich mit 3:0. Dirk macht ein gutes Spiel, hat aber gegen den Profi keine Chance und verliert 0:3. Nun ist Ilkay unsere letzte Hoffnung auf einen Punkt. Er müsste aber gegen Wirwa über sich hinaus wachsen. Den ersten Satz verliert er dann auch, aber die Sätze zwei und drei kann er knapp für sich entscheiden. Allerdings mit hohem konditionellem Aufwand, so dass er Satz vier wieder abgibt. Aber auch Stephan ist im fünften Satz nicht mehr ganz frisch und Ilkay schafft das Unerwartete. Er siegt in fünf Sätzen und wir ringen dem 1.SCB ein verlorenes Unentschieden ab. Mit vier Punkten an diesem Spieltag und Platz 4 in der Tabelle könne wir wunderbar leben! Ein Wort noch zu den Berliner Squashern. Der Spieltag war ruhig und fair, was natürlich auch daran lag, dass gewisse Protagonisten nicht dabei waren. Leider kam trotzdem nicht das Regionalliga-Feeling auf, weil es keine Begrüßung, keine Ansprache und kein gemeinsames Essen gab! Der 1.SCB als Gastgeber hat zwar für Essen gesorgt, aber weder Lobstars noch 1.SCB sind zum Essen geblieben, so dass wir am Ende ganz allein da saßen. Ich finde das schade!!!
    Euer Gunther

Jan 2015
  • Endlich ein Heimspiel

    Unser erstes Heimspiel soll das Abstiegsgespenst vertreiben. Wir spielen gegen DHSRC (Letzter) und Kaifu-Ritter (knapp vor uns). 4-5 Punkte war unsere Zielvorgabe. Der DHSRC tritt allerdings nicht wie ein Tabellenletzter auf und wehrt sich mit Händen und Füßen. Ich gewinne 3:1, Detlef und Bommi knapp mit 3:2, nur Ilkay kann "klar" 3:0 gewinnen, wobei alle Sätze eng sind. Aber egal am Ende steht ein 4:0 für uns, Pflicht erfüllt! Nun zur Kür: Uwe gewinnt klar mit 3:0 und Bommi verliert etwas unglücklich 0:3. Nun hängt es an Ilkay und mir. Ich war gar nicht vorgesehen für diese Spiel, aber Dirki hat kurzfristig die richtige Entscheidung getroffen nicht Angeschlagen ins Spiel zu gehen. Mental trotzdem schwer für mich und ich komme nicht richtig rein. Nachdem ich die beiden ersten Sätze jeweils 9:11 verliere sieht die Sache schlecht aus. Aber Alle glauben an mich und ich will Sie nicht enttäuschen, mindestens ein Satz muss einfach her. Also haue ich noch mal Alles rein und kann den 3. Satz gewinnen. Plötzlich wirkt mein Gegner auch nicht mehr so frisch, das Spiel flacht etwas ab, aber bleibt hochgradig spannend. Die Oberhand wechselt von Minute zu Minute. Letzendlich kann ich das Spiel noch drehen und gewinne 3:2, was für ein Kraftakt. Da ich 2 Sätze abgegeben habe muss Ilkay schon gewinnen, weil ein gewonnenes Unentschieden kaum mehr möglich ist. Und mein Bro enttäuscht mich nicht und siegt mit 3:1. So werden wir zu den Helden des Tages und kassieren 6 Punkte die uns gut nach Vorne bringen. Ein rundum gelungener Spieltag auch dank der zahlreichen Fans die uns super unterstützt haben! Großes Lob auch an Jeff und seine Burger! Das neue Team 2015 könnt Ihr auch unter Album bewundern.
    Euer Gunther

Jan 2015
  • Willkommen im neuen Squashjahr

    Unser letztes Auswärtsspiel stand an und wir fahren zu fünft nach Hannover. Gegen den Tabellenführer Hanse-Squash würde es schwer werden aber gegen Boastars wollten wir unbedingt Punkten. Erst spielen wir gegen Hanse, die in unglaublicher Besetzung antreten: Frentz, Post und Barbary damit an 3!!! Nur der Vierer ist schlagbar und somit meine Aufgabe. Nach gutem Beginn und 2:0 Führung lasse ich etwas nach und bringe Andreas Baumann wieder ins Spiel. Erst im 5. Satz kann ich mich letztendlich durchsetzen und hole den Ehrenpunkt in dieser Begegnung. Die Anderen haben natürlich keine Chance und holen keinen Satz. Nun aber das Spiel gegen Boastars die sich im ersten Spiel gegen Hanse auch geschont haben und 2 frische Spieler einsetzen. Uwe spielt gegen Oliver Clausen der wirklich eine gute Saison spielt und gegen mich 3:2 gewinnen konnte. Uwe verliert den 1. Satz in der Verlängerung aber hat danach einen Plan. Mit viel Einsatz und Laufarbeit kann er die nächsten 3 Sätze für sich entscheiden und gewinnt verdient mit 3:1. Detlef spielt gegen Carsten Pimm und der legt los wie die Feuerwehr. Nachdem Detlef die ersten beiden Sätze verliert sieht es richtig schlecht aus. Aber Detlef holt alles aus sich heraus und kann die Partie noch drehen. Puh, was für ein Krimi. Ein Punkt ist sicher und wir glauben fest an Bommi oder Ilkay. Da läuft es aber auch schlecht an, Bommi liegt 1:2 hinten und Ilkay sogar 0:2. Sollte doch nur ein Punkt heraus springen? Bommi macht das 2:2 und Ilkay das 1:2. Wieder Hoffnung und falls beide jetzt verlieren Spiel- und Satz Gleichstand, also Punkte auszählen. Dabei haben wir selten Glück gehabt und 2 Punkte wären eigentlich zu wenig. Ilkay kann das Ruder nicht herum reißen und verliert 1:3. Nun musste der letzte Satz der Begegnung über 1, 2 oder 3 Punkte für uns entscheiden. Bommi hat nicht gerade seinen besten Tag erwischt aber ackert und kämpft und wird am Ende mit dem Sieg belohnt! Drei Punkte für uns, die uns in der Tabelle leider nicht weiter nach vorne bringen. Bis zum 4. Platz fehlen lediglich 2 Punkte, bis zum Letzten aber auch nur 3 Punkte. Es bleibt also spannend obwohl wir das Beste aus diesem Spieltag heraus geholt haben.
    Euer Gunther

Dez 2014
  • 30 Jahre Buschkrug Jubiläumsturnier

    Ein abschließendes Highlight hattte dieses Squash-Jahr für uns noch zu bieten: Unser Jubiläumsturnier!!!
    Ideengeber und Organisator Frank Bomhardt hat das fantastisch gemacht. "Alte" Squashgrößen wie Marcel Binkowski, Stephan Stegmayer, Carsten Schöneich und Michael Claus haben mitgespielt und Andere wie Klaus Küsters und Thomas Owczarek waren als Zuschauer dabei. Dabei war ganz deutlich zu sehen das (Squash-) Feuer brennt immer noch in Ihnen und wird wohl nie ganz verlöschen. Es gab einen Pokal für den Sieger und andere Preise, aber der Kuchen den Inga gemacht hat war der Knaller. Sowohl optisch als auch geschmacklich ein absoluter Höhepunkt. Hinterher gab es noch Burger und Bier und viele Anekdoten aus vergangenen Tagen. Rundum ein gelungener Abend bei dem die Geselligkeit im Vordergrund stand.
    Im Album könnt Ihr Euch Bilder von diesem klasse Event ansehen und erahnen wieviel Spaß wir hatten.
    Euer Gunther

Nov 2014
  • Frohe Weihnachten

    Kurz vor dem 1. Advent führt uns der Spielplan nach Hannover. Gegen Langenhagen mussten wir Punkten und gegen Altona wollten wir. Mit 6 Spielern angereist muss doch was gehen. Erst spielen wir gegen Langenhagen und es läuft gut, ich gewinne 3:1, Uwe nach hartem Kampf 3:2 und Ilkay ist bei 2:0 Führung auch auf der Siegerstraße. Dann passiert das Unfassbare, nachdem Ihm beim Warmspielen schon eine Saite gerissen war und im 1.Satz die nächste Saite, reißt Ihm im 3. Satz die letzte Saite und er muss mit einem fremden Schläger weiter spielen. Das beeinflusst sein Spiel negativ und er verliert noch in 5 Sätzen. Glücklicherweise kann Dirk seinen 1. Sieg einfahren und holt die wichtigen 3 Punkte für uns! Nun haben wir Pause und tüfteln an der Aufstellung. Wir beschließen Bommi sein Comeback zu geben und lassen dafür Uwe raus. Leider tut mir die Pause überhaupt nicht gut und ich komme erst im 3. Satz richtig ins Spiel. Zu spät, ich verliere 1:3, Bommi macht ein super Spiel und gewinnt 3:0, Ilkay hat mit Klaus Lehmitz einen schweren Brocken den er bravorös mit 3:1 besiegt. Dirk kann gegen Simon leider nichts machen und verliert 0:3. Spiel- und Satzgleichheit bedeutet Punkte auszählen. Dummerweise haben wir weniger gemacht und bekommen nur einen Punkt. Da wir mit diesem Punkt aber nicht gerechnet haben, nehmen wir Ihn gerne. Durch unsere geschlossene Manschaftsleistung haben wir uns diese 4 Punkte redlich verdient und haben hinterher noch auf dem Weihnachtsmarkt gefeiert. Ein gelungener Jahresanschluss auf einem Nichtabstiegsplatz!
    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht
    Euer Gunther

Nov 2014
  • :-(

    Da ich ausnahmsweise selbst nicht zugegen war heute nur ein Kurzbericht. Das interne Berlin-Duell gewinnt ganz klar der 1.SCB mit 6 Punkten. Am letzten Spieltag nicht angetreten und diesmal einen Profi bezahlt, obwohl Sie genug Qualität in den eigenen Reihen haben... Zweiter mit 2 Punkten sind die Lobstars die uns Alles abverlangen und etwas glücklich das Unentschieden gewinnen. An dieser Stelle gute Besserung für Torsten Leuschel, der sich im zweiten Spiel verletzt hat. Wir müsssen uns mit einem Punkt begnügen und sind weiterhin Vorletzter. Dieser Spieltag wird bei uns zu Konsequenzen führen!
    Euer Gunther

Okt 2014
  • Die Sonne scheint wieder

    Zweiter Spieltag wieder in der Kaifu-Lodge, aber diesmal komplett. Erstes Spiel gegen die Kaifu-Ritter und wir wollen dringend von den Null Punkten weg kommen. Ich kann mein Spiel 3:1 gewinnen, Uwe verliert leider 1:3, Ilkay kommt nach 0:2 Rückstand stark zurück und gewinnt 3:2 gegen Steve Morid, Dirk verliert trotz guter Leistung 1:3 gegen Francisco Rodriguez. Endlich der erste Punkt! Aber man wird das Gefühl nicht los, dass da noch einer drin war. Egal, wir konzentrieren uns auf den DHSRC. Ich gewinne wieder 3:1, Uwe gewinnt ebenfalls 3:1, Ilkay auch 3:1 und Dirk hat ein 3:1 verdient... Leider hat es für Dirk aber ein 2:3 gegeben. Er verliert den ersten Satz, hat danach das Spiel gut im Griff, führt dann 2:1 und 10:6, will unbedingt den letzten Punkt und überpaced sich komplett. Danach hatte sein Gegner leichtes Spiel. Aber spielt keine Rolle, der Sieg ist da und verdient. Mit 4 Punkten fahren wir zufrieden nach Hause und verlassen den letzten Platz. Den hat nun der 1.SCB nach seiner peinlichen Aktion des Nichtantretens gestern auch verdient.
    Euer Gunther

Sep 2014
  • Saisonauftakt zum Abhaken

    Der erste Spieltag kann blöder nicht laufen: Erstens sind wir nur zu dritt und zweitens fehlt das nötige Quäntchen Glück. Ich verliere beide Spiele 2:3, Dirk verliert trotz guter Leistung jeweils 1:3, nur Ilkay kann ein Spiel 3:0 für uns gewinnen, das Andere verliert er 1:3. So steht am Ende ein 0:4 gegen Hanse-Squash und ein 1:3 gegen Boastars. Nun sehen wir uns die Tabelle erst einmal von unten an :-(
    Positiv zu bemerken bleibt: wir haben unser Potential noch nicht ausgeschöpft und es kann nur besser werden!
    Euer Gunther

Mär 2014
  • Saisonfinale

    Ein Highlight des letzten Spieltages war die Zusammenführung aller Mannschaften in einer Anlage. Auch wenn man sich nicht Alles ansehen konnte, weil man selbst beschäftigt war, fand ich die Idee gut. Das zweite Highlight war das Spiel der 1. Bundesliga im Sportwerk, großer Sport und der Abtritt von alten Recken wie Pössl und Fritsche waren absolut sehenswert. Das dritte Highlight war das Buffet, was lecker war und wo alle noch einmal zusammen kamen. Auch sehr schön fand ich die kleine Siegerehrung, wo man sich mal den verdienten Applaus für seine Leistung abholen konnte.
    Doch nun zum Spieltag. Unsere Aufgabe war klar: Gegen Achim-Baden gewinnen und gegen Altona hoffen. Achim kam zu fünft, aber nur drei konnten spielen, was sehr schade war, weil ich dadurch nur ein Spiel hatte. Uwe macht das gegen Ulf Mettchen hervorragend und gewinnt verdient mit 3:1. Detlef muss sich strecken um gegen Katharina Witt 3:0 zu gewinnen. Dirk verliert deutlich gegen Florian Schiffczyk. Egal, der Sieg ist da und das war das Ziel. Dann kommt endlich mein Einsatz, leider schaffe ich es zu selten an Alberto Serano vorbei zu kommen und verliere mit 1:3. Obwohl Uwe 0:3 verliert macht er ein gutes Spiel, das in jedem Satz eng ist. Detlef und Dirk verlieren beide klar mit 0:3 und besiegeln die Niederlage. Damit plazieren wir uns als beste Berliner Regionalliga-Mannschaft auf den 4. Platz, auf den wir durchaus stolz sind. Die Saison war schwer für uns, weil Bommi fast nur noch Fan war und Dirk leider auch nicht sein Potential abrufen konnte.
    Allen Lesern wünsche ich einen schönen Sommer, die nächste Saison kommt schneller als man denkt!
    Euer Gunther

Feb 2014
  • Gelungener Spieltag

    Nachdem das erste Berliner Derby emotional überhitzt war, bin ich sehr froh, dass wirklich Alle sich sportlich fair und voller Respekt begegnet sind!
    Wir spielen zuerst gegen Seeburg die in Bestbesetzung antreten. Nachdem ich den ersten Satz abgebe, habe ich das Spiel gegen Markus Raulf einigermaßen im Griff und gewinne 3:1. Detlef liegt 0:2 gegen Stefan Berger zurück und kann das Spiel noch zum 3:2 Sieg drehen. Perfekter Start, ein Punkt im Sack. Leider kann Dirk gegen Thorsten seine 2:1 Führung nicht nutzen und verliert 2:3. Alex ist chancenlos gegen Khaled. Somit erringen wir ein verlorenes Unentschieden mit dem man gut leben kann. Nun geht es gegen den 1.SCB 2. Jetzt muss Uwe sich gegen Oliver Wenk beweisen. Es wird ein Kampfspiel auf Augenhöhe, Uwe gewinnt die ersten beiden Sätze und ist im dritten Satz dem Matchball nahe, als plötzlich der enorme Aufwand seinen Tribut fordert. Den dritten Satz verliert er knapp und den vierten fast kampflos. Im fünften Satz ist er zwar wieder fit, muss aber immer einem Rückstand hinterher laufen. Am Ende verliert er den fünften Satz mit 10:12. Kein optimaler Start und nachdem Detlef den ersten Satz mit 3:11 abgibt sieht es schlecht für uns aus. Aber Detlef kann sich steigern und gewinnt auch diese wichtige Spiel mit 3:1. Dirk kann sich ebenfalls in einem engen Spiel gegen Karim mit 3:1 durchsetzen. Alex setzt diesem Spiel mit seinem 3:0 Sieg gegen Tom Morgan die Krone auf und holt für uns die 3 Punkte. Seeburg gewinnt danach gegen den 1.SCB 2 mit 3:1 und holt ebenfalls die 3 Punkte. Sieger dieses Berliner Derbys ist Seeburg mit 5 Punkten, wir sind mit 4 Punkten ganz zufrieden und Verlierer ist ganz klar der 1.SCB 2 mit 0 Punkten. Seeburg gratuliere ich zum Klassenerhalt und dem 1. SCB 2 wünsche ich viel Erfolg im letzten Spiel. Auch wir haben den Klassenerhalt gesichert und rücken sogar auf Platz 4 der Tabelle vor. Allen Fans vielen Dank!
    Euer Gunther

Jan 2014
  • Punkte gegen den Abstieg

    Nachdem der erste Spieltag im neuen Jahr keine Punkte brachte, brauchten wir dringend ein Erfolgserlebnis und möglichst viele Punkte. Zuerst spielen wir gegen DHSRC, Dirk verliert klar gegen Wijnhofen und Uwe klar gegen Mohan Frank (jeweils 0:3). Glücklicherweise kann ich mich mit 3:1 gegen Christoph von Lossow durchsetzen ehe Detlef das Spiel des Tages macht. Den ersten Satz gewinnt er klar gegen Svend Dorn, den zweiten verliert er in der Verlängerung. Danach muss er dem Tempo Tribut zollen und verliert den 3. Satz mit 1:11. Da glaubte kaum noch einer an einen möglichen Sieg, aber Detlef rappelte sich und gewinnt den 4. Satz mit 15:13. Hoffnung auf einen Punkt wieder da. Der 5. Satz ist jedoch die Krönung, Detlef startet furios und über 7:1, 9:3 und 10:5 kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Doch plötzlich geht gar nichts mehr und Punkt um Punkt kommt Svend heran und hat plötzlich sogar Matchball bei 11:10. Detlef verliert zum Glück nicht die Nerven und spielt wieder Squash und kann diese Achterbahnfahrt der Emotionen mit 13:11 für sich entscheiden. Ein wichtiger Punkt gerettet. Nun wollten wir gegen Oldenburg nachlegen und fighteten um jeden Satz. Ich kann mich 3:0 gegen Werner Schmitz durchsetzen gegen den ich letztes Mal 0:3 verloren habe. Uwe siegt ebenfalls 3:0 gegen Frederik Folkerts. Gewonnenes Unentschieden so gut wie sicher. Detlef macht den Sieg gegen Florian Folkerts mit 3:1 perfekt und Dirki gelingt fast noch die Überraschung gegen Torsten Wagner, dem er dann aber doch in fünf Sätzen unterliegt. Insgesamt ein guter Spieltag für uns, der uns in der Tabelle aber leider nicht weiter bringt, weil alle unteren Mannschaften Punkten konnten. Immerhin bewahren uns diese 4 Punkte vor dem Absturz auf den vorletzten Tabellenplatz, der aber nur 3 Punkte entfernt ist.
    Euer Gunther

Jan 2014
  • Gesundes neues punktarmes Jahr

    Der erste Spieltag lief leider nicht positiv für uns. Obwohl wir gegen den Tabellenzweiten und Tabellendritten antreten müssen war gerade gegen Hannover etwas drin für uns. Zuerst spielen wir gegen Hannover und nachdem Sandro Ehlers ausfällt haben wir zumindest auf ein Unentschieden gehofft. Doch leider verliere ich etwas unglücklich im 5. Satz gegen Stefan Drewke, Uwe gewinnt klar mit 3:0 gegen Oliver Clausen. Detlef gewinnt den ersten Satz knapp und führt im 2. und 3. Satz deutlich, die er aber dann doch 10:12 und 9:11 abgeben muss. Detlef verliert dann 1:3 und damit war unsere Punktehoffnung zerstört. Dirk hat gekämpft, aber mit Uwe Petry kommt er überhaupt nicht zurecht und verliert 0:3. Gegen Hanse war vorne mit Zilic und Barbary nichts zu machen, nur Uwe und ich hatten "lösbare" Aufgaben. Bei mir läuft es zwar nicht rund aber ich kann mich mit 3:1 gegen Andreas Baumann durchsetzen. Uwe verliert gegen Markus Dreyer leider knapp in 5 Sätzen und wir das Spiel. Am Ende stehen zwei Niederlagen, die durch eine Mischung von Pech und Unvermögen zustande kamen. Unseren 5. Tabellenplatz konnten wir gerade so halten, aber die Abstiegszone kommt gefährlich nahe...
    Euer Gunther

Dez 2013
  • Jahresabschluss

    Am letzten Spieltag dieses Jahres bekamen wir es mit Achim-Baden(Tabellenletzter) und Altona (Tabellenerster) zu tun. Tim Jäger leidet derzeit nicht nur an seiner Verletzung (noch einmal gute Besserung von uns), sondern noch mehr am Tabellenstand seiner Mannschaft. Trotzdem war er dabei um seine Mannschaft zu unterstützen, der Teamgeist stimmt bei Achim-Baden. Da aber auch Florian Schiffczyk ausfällt muss Achim-Baden auf Weihnachtsgeschenke hoffen. Aber die machen wir uns lieber selbst, wir geben nur einen Satz ab und schlagen Achim-Baden mit 4:0. Nun spielen wir gegen Altona. An vier bekomme ich es mit Hans Visser zu tun, der mir das Leben wirklich schwer macht und sich erst im fünften Satz geschlagen gibt. Uwe spielt an drei glücklos gegen Harry Stott und verliert 0:3. Dirki hat keine Chance gegen Daniel Garrido 0:3. Nun konnten wir nur noch auf Alex hoffen. Der verliert den 1. Satz deutlich, kommt aber dann besser ins Spiel und gewinnt mit 3:1. Mit diesem verlorenen Unentschieden holen wir einen Punkt mehr als erwartet und sind mit insgesamt vier Punkten sehr zufrieden. Sehr zufrieden waren wir auch mit unseren Fans die ich hiermit ausdrücklich loben möchte. Inga ist immer dabei, Bommi hat sich zum Edelfan entwickelt und unser ehemaliger Teammanager Michael Claus bringt uns auch Glück. Wenn das so weitergeht haben wir bald mehr Fans als Spieler...
    Allen Lesern wünsche ich Frohe Weihnachten und ein Gesundes Neues Jahr!!!
    Euer Gunther

Nov 2013
  • Berliner Derby

    Ohne Alex und Bommi treten wir in Seeburg an und freuen uns auf spannende Spiele. Zuerst spielen wir gegen Seeburg. Ich gewinne etwas glücklich gegen Sascha Müller 3:1, Uwe verliert gegen Markus Raulf etwas unglücklich 2:3. Detlef gewinnt gegen Stefan Berger sicher mit 3:0. Dirk verliert 1:3 und wir holen ein gewonnenes Unentschieden gegen Seeburg.
    Der 1.SCB 2 ist klarer Sieger dieses Derbys. Erst schlagen sie Seeburg 3:1 und dann auch noch uns mit 4:0. Glückwunsch dazu.

    Euer Gunther

Okt 2013
  • Glücksgefühl vorbei...

    Nach dem ersten fantastischen Spieltag kam gestern die Ernüchterung. Die Vorzeichen standen schlecht: Alex nicht dabei, Detlef im Urlaub, Dirk Oberschenkelverletzung, Bommi Hüfte, Uwe Rücken, ich war als Einziger fit und spielerisch gut drauf. Leider hab ich auch als Einziger GAR NICHTS hinbekommen und keinen einzigen Satz gewonnen. Uwe kämpft sich durch und gewinnt beide Spiele. Bommi verliert zwar beide Spiele, hat aber immerhin zwei Matchbälle gegen Svend Dorn. Schade, das hätte ich ihm wirklich gegönnt und hätte wenigstens einen Punkt gebracht. Dirk hatte zwei bärenstarke Gegner, holt aber immerhin einen Satz. Fazit: 18 Stunden unterwegs, 0 Punkte und Frust mitgebracht. Wenn jeder Spieltag so wäre würde ich mir einen anderen Sport suchen.
    Euer Gunther

Okt 2013
  • Internationale Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft

    Weil es eine Einzelmeisterschaft ist, spielt auch nur Einer von uns mit: Nämlich die Berliner Meisterin Inga Jörger (Ü45-Feld). Im ersten Spiel trifft Sie auf die an 3 gesetzte Tschechin Renata Nejtkowa die gegen Inga keinen Satz gewinnt. Danach kam die an 2 gesetzte Doris Lewalski die Inga in einem engen Spiel 3:1 besiegt. Das dritte Spiel gewinnt Inga klar 3:0 gegen Barbara Moser und wird somit verdient Gruppensiegerin. Im vierten Spiel (Halbfinale) ging es gegen die Engländerin Sue Smith die mit Erfahrung und ruhigem Spiel 3:1 gegen Inga gewinnt. Schade, das war nicht unlösbar...Sei`s drum, der dritte Platz sollte es dann wenigstens sein. Allerdings wartete hier die an 1 gesetzte Fee Döhring die loslegte wie die Feuerwehr. Fee gewann die ersten beiden Sätze verdient und es sah auch im dritten Satz nicht nach Happy End aus. Durch viel Kampf und etwas Glück gewann Inga dann den dritten Satz noch 12:10. Plötzlich spielte Inga wie befreit und lies Fee keine Chance mehr. Sie gewann Durchgang vier mit 11:6 und den fünften Satz mit 11:4. Jetzt sagen die Schlaumeier natürlich: Fee ist konditionell eingebrochen, aber daran lag es nicht, Inga hat einfach perfekt gespielt und sich den dritten Platz redlich verdient!!!
    Euer Gunther

Sep 2013
  • Saisonauftakt nach Mass!

    Gefühlte 10 Jahre mussten wir zum Saisonauftakt immer zum Auswärtsspiel nach Hannover/Langenhagen, da Langenhagen aber abgestiegen ist mussten sich die Spielansetzer etwas Neues einfallen lassen. So kamen wir gestern nach langer Zeit zu einem Heimspiel zum Saisonbeginn und wollten das auch ausnutzen. Dummerweise bekamen wir gleich zwei Mannschaften die im letzten Jahr besser als wir abgeschnitten haben. Bommi fiel wegen seinen andauernden Hüftproblemen aus und wird sich nun wohl endgültig im nächsten Jahr operieren lassen.
    Zuerst haben wir gegen die Boastars aus Hannover gespielt, die leider nur zu dritt kamen. So spielte Detlef an drei gegen Carsten Pimm und an zwei Dirk gegen Uwe Petry. Detlef erwischte einen Superstart und spielte Pimm im ersten Satz schwindelig, danach fing sich Pimm und die folgenden drei Sätze gingen alle in die Verlängerung. Am Ende stand es 3:1 für Detlef. Dirk hatte echte Probleme gegen den Linkshänder Petry ins Spiel zu finden. Es gelang nicht viel und erst im dritten Satz hat sich das Kämpfen gelohnt. Dirk holte den Satz der uns zumindest ein gewonnenes Unentschieden sicherte. Aber Petry gewann verdient mit 3:1. Alex kann es immer noch! Trotz Urlaubes und durchwachsener Trainingsleistungen schlägt er Sandro Ehlers mit 3:1 und sicherte uns so die ersten 3 Punkte.
    Danach spielten wir mit Selbstvertrauen gegen Hanse Squash. An Position 4 spielte ich gegen Marcus Hartkopf, an drei Uwe gegen Markus Dreyer. Marcus liegt mir und ich nehme mir vor keinen Satz abzugeben was mir glücklicherweise auch gelingt. Uwe hat es schwerer, er gewinnt zwar den ersten Satz muss dann aber zwei Sätze in Folge abgeben. Aber Uwe ist ein Kämpfer und gewinnt mit 3:2. Guter Start in diese Partie, da Alex gegen Daniel Barbary allerdings mit 0:3 verlor ruhten unsere Hoffnungen auf Dirk. Der spielte plötzlich wie ausgewechselt und gewann mit gutem Spiel und guter Laufarbeit mit 3:1 gegen Christian Kissing. Wir sind im Siegestaumel und das letzte Spiel interessiert uns nur noch perifer. Eine Begebenheit will ich dann aber doch erwähnen. Nachdem Markus Dreyer gegen Carsten Pimm im fünften Satz mit 7:1 führte schien der Fisch geputzt, allerdings gab er dann 10 Punkte in Folge ab und verlor mit 7:11...Unfassbar!!! Dadurch holten die Boastars noch ein verlorenes Unentschieden.
    Wir wissen, dass dieser Spieltag nur eine Momentaufnahme ist, aber diesen Moment genießen wir!!!
    Euer Gunther

Mär 2013
  • Inga Jörger verteidigt Titel bei den Berlin Open

    Am Wochenende war es wieder soweit, die Berliner Meisterschaft wurde ausgespielt. Leider passte der Termin für uns nicht, so dass die Beteiligung vom Buschkrug äußerst schwach war. Lediglich Inga Jörger schickte sich an Ihren Titel zu verteidigen. Da Sie als klare Favoritin schon fürs Halbfinale qualifiziert war, spielte Sie auch noch im Herren B-Feld mit. Mir 3 Siegen und 2 Niederlagen erreichte Sie hier den 4. Platz. Das Damen Halbfinale gewann Sie mit 3:0 und auch im Endspiel hatte Sie keine Probleme sich durchzusetzen und gewann ebenfalls mit 3:0. Das war wirklich eine Top-Leistung zumal die Herrenspiele extrem an der Kondition zerrten. Herzlichen Glückwunsch!!! Bei den Herren im A-Feld wurde auch Einiges geboten, die deutsche Rangliste war mit den Nummern 5, 7 und 9 vertreten, außerdem spielten ein Ägypter und zwei Israelis mit. Das Niveau war entsprechend hoch. Als bester Berliner konnte Felix Unger den 4. Platz erreichen, den Titel holte sich in einem tollen Endspiel Tim Weber gegen Carsten Schoor. Das Turnier war super organisiert und verdient jede Unterstützung. Macht doch beim nächsten Mal auch mit! Ein Bild von Inga mit Pokal findet Ihr im Album.
    Euer Gunther

Mär 2013
  • Saisonfinale

    Gestern war letzter Spieltag und drei von vier Berliner Mannschaften kämpften gegen den Abstieg. Besonders cool war der Abstiegskampf des 1. SCB. Ohne selbst zu spielen konnten sie sich ansehen wie ihr direkter Konkurrent zweimal 4:0 auseinander genommen wurde und somit auf den Abstiegsplatz rutschte. Bei Punktgleichheit mit etwas besserem Spieleverhältnis wurde die Klasse gehalten. Herzlichen Glückwunsch!
    FitFun und Seeburg waren auf unsere Hilfe angewiesen, da wir gegen deren Abstiegskonkurrenten Boastars 2 spielten, die vor Beiden 3 Punkte Vorsprung hatten. Natürlich wollten wir den Berlinern helfen und schielten auch auf eine bessere Platzierung. Gegen Boastars 2 musste ein Sieg her und gegen einen schwach antretenden Tabellenführer wollten wir auch punkten. Boastars 2 kommt nur zu dritt, also schon ein Spiel im Sack. Nachdem ich gegen Marcus Hilgendorf 3:1 gewinne ist der Sieg zum Greifen nah. Leider verliert Bommi nach klarer Führung und zwei Matchbällen noch sein Spiel. Alex ging als klarer Favorit gegen Sandro Ehlers rein und quält sich zu einem 5 Satz Sieg. Da Altona auch nur zu dritt antritt galt es an Position 3 möglichst klar zu gewinnen um ein gewonnenes Unentschieden zu holen. Das gelang Uwe fast, trotz deutlicher Überlegenheit gab er einen Satz gegen Jörg Funk ab. Bommi hatte gegen Simon Nordstad gut gespielt und 0:3 verloren. Nun musste Alex gegen Daniel Garrido was holen und das gelang ihm tatsächlich. Er holte 2 Sätze und fügte somit Altona das einzige verlorene Unentschieden zu, das kannten die gar nicht. Mit diesen 5 Punkten konnten wir uns auf den 4. Platz verbessern und holten mit 31 Punkten so viel wie lange nicht. Alles in Allem eine gute Saison für uns.
    Das Abstiegsdrama spitzte sich zu, FitFun holte drei Punkte und wusste nicht ob es gegen Boastars 2 bei Punktgleichheit reichen würde. Seeburg machte alles richtig, holte 6 Punkte und schaffte noch Platz 6. Herzlichen Glückwunsch! Für FitFun hat es dann am Ende nicht mehr gereicht, aber das lag sicherlich nicht am letzten Spieltag...
    Euer Gunther

Feb 2013
  • Derby-Wochenende

    Gestern war Berlin-Tag! Alle vier überregionalen Berliner Mannschaften spielten gestern im Airport. Drei davon brauchten dringend Punkte gegen den Abstieg, nur wir konnten entspannt sein. Leider konnte der 1.SCB gestern wieder nicht Punkten und hat kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt. Aber das ist eine andere Liga.
    Seeburg und FitFun gingen als letzter und vorletzter in diesen Spieltag. Wer drin bleiben wollte musste also Gas geben. Seeburg hatte das verstanden und versuchte trotz Verletzungssorgen Alles. Wir mussten zuerst gegen Seeburg ran und hatten nichts zu verschenken. Uwe und Detlef lösen ihre Aufgaben souverän und gewinnen jeweils 3:0. Alex verliert trotz gutem Spiel 0:3. Bommi gegen Sascha war also das Entscheidungsspiel. Sascha hatte im letzten Spiel gegen Bommi gewonnen und fing selbstbewusst an. Nach der 2:1 Führung für Sascha riecht es nach Unentschieden, aber Bommi macht eines seiner besten Regionalligaspiele und siegt noch 3:2. Nun spielte Seeburg gegen FitFun. Nachdem Alexander Rolf 2:1 führt und der bessere Spieler ist, lässt er plötzlich die Zügel schleifen und verliert noch 2:3 gegen Ralf Rohowsky. Andrew Clarkson verliert gegen einen motivierten Markus Raulf. Sascha Müller gewinnt überraschend klar gegen Hassan und vorne hat Achim keine Chance. Seeburg holt sich die drei absolut wichtigen Punkte. Das war wie ein K.O.-Schlag für FitFun, die nun gegen uns spielen müssen. Obwohl wir ohne Alex, Dirk und Uwe spielen wehrt sich nur Markus Raulf gegen die drohende Niederlage. Die anderen Spiele gewinnen wir alle 3:0. Nur Markus bereitet mir erhebliche Probleme. Mit letztem Einsatz kann ich das Spiel jedoch 12:10 im fünften Satz für mich verbuchen. Somit ist die 4:0 Klatsche perfekt.
    Fazit: Wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden und haben 6 Punkte geholt. Seeburg hat den Strohhalm ergriffen und die letzte Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. FitFun wirkte (außer M.Raulf) unmotiviert und nicht als Mannschaft.
    An der Tabellensituation hat sich nicht viel verändert, wir konnten zwar zu Achim-Baden aufschließen, sind aber immer noch fünfter. Es sind zwar nur 4 Punkte Rückstand zu Platz 2, aber die sind am letzten Spieltag nicht mehr aufzuholen.
    Euer Gunther

Jan 2013
  • Wir halten die Berliner Fahne hoch!

    Kein gutes Wochenende für den Berliner Squash-Sport. Der 1.SCB, FitFun und Seeburg wollten sich Luft im Abstiegskampf verschaffen und haben jeweils zwei Niederlagen kassiert.
    Wir mussten gegen den Aufstiegsaspiranten Boastars Hannover 1 und gegen Hanse Squash 2 ran. Da beide Mannschaften in der Tabelle vor uns stehen und Bommi auch noch ausgefallen ist, machten wir uns keine großen Hoffnungen. Kampflos wollten wir uns allerdings nicht ergeben, also feuerten wir uns gegenseitig an und gingen konzentriert zur Sache. Ich konnte mein Spiel an 4 gegen Marcus Hartkopf mit 3:0 gewinnen, Uwe stand neben sich und verlor 3:0 gegen Markus Dreyer, Dirk hatte gegen Daniel Barbary keine Chance, Detlef machte ein gutes Spiel und bezwang Christian Kissing mit 3:2. Ein verlorenes Unentschieden war damit geschafft. Als wir dann hörten dass Boastars nur zu dritt gekommen sind wollten wir natürlich mehr. Wenigstens ein Sieg musste noch her, aber wer sollte ihn holen? Dirk gegen Martin Tonn? Unwarscheinlich. Ein ausgelaugter Detlef gegen einen frischen Uwe Petry? Auch unwarscheinlich. Also sollte es Uwe gegen Gerald Sachse richten. Leider fing Uwe genau so schlecht an wie er im ersten Spiel aufgehört hatte, das war nicht unser Uwe. Schnell lag er 0:2 hinten und die Hoffnung auf einen Sieg schmolz dahin. Im dritten Satz half mein Coaching plötzlich und er kämpfte sich ins Spiel zurück. Tatsächlich schaffte er noch die Wende und gewann 3:2 Chapot! Nun fehlten noch 2 Sätze für ein gewonnenes Unentschieden. Die holte Detlef in einem Kraftakt gegen Uwe Petry. Dirk spielte auch super und holte fast einen Satz gegen Martin Tonn. Spiele und Sätze gleich, die Punkte mussten ausgezählt werden. Durch das kampflos gewonnene Spiel war aber schnell klar, dass es für uns reichte. Super Spieltag für uns mit 3 Punkten! Wir bleiben auf Platz 5 und halten Anschluss nach oben, während der Vorsprung nach unten schon 9 Punkte beträgt, bei zwei verbleibenden Spieltagen.
    Das Sahnehäubchen war das Bundesligaspiel von Hanse Squash 1 gegen Stuttgart, welches im Anschluss in der Anlage stattfand. Das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und dabei gesehen wie es wirklich geht.
    Euer Gunther

Jan 2013
  • Wir sind immer noch da!

    Unser erstes Spiel im neuen Jahr führt uns mal wieder nach Hannover/Langenhagen. Nicht gerade mein Lieblingsspielort weil ich hier noch nie ein gutes Spiel gemacht habe. Erst spielten wir gegen Hannover und gleich danach gegen Angstgegner Achim-Baden. Hannover kämpft gegen den Abstieg und braucht jeden Punkt. Zielvorgabe war Hannover schlagen und gegen Achim auf den lieben Gott hoffen. Ich quäle mich und die Zuschauer zu einem 5 Satz Sieg gegen Dirk Jaspert. Detlef macht ein starkes Spiel und siegt gegen Thomas Dobbert. Bommi verliert gegen Björn Lamsart, aber Dirk macht den Sieg dann für uns perfekt. Das war die "Pflicht" und nun sollte die Kür kommen....Naja, es kam wie immer. Achim siegt und wir sehen blass aus. Im letzten Spiel zeigt uns Hannover wie es geht und ringt Achim ein verlorenes Unentschieden ab. Mit drei Punkten haben wir unser Ziel erreicht und danach noch einen super Abend in Hannover verbracht. Ein guter Start ins neue Jahr.
    Euer Gunther

Dez 2012
  • Jahresabschluss

    Im letzten Spiel in diesem Jahr mussten wir zum Tabellenführer nach Hamburg. Gegen Altona wollten wir gut aussehen und mit viel Glück einen Punkt holen und gegen Boastars 2 sollte ein Sieg her. Soweit der Plan, aber Pläne werden zu oft boykottiert...Wie immer sind wir wieder zu fünft angereist um unsere Pläne umzusetzen. Doch eine Stunde vor Spielbeginn haben wir erfahren, dass Boastars 2 nicht antreten werden. So wollten wir eigentlich nicht gewinnen und was macht nun der fünfte Mann? Nach kurzer Besprechung lässt Bommi uns den Vorzug und wir gehen hochmotiviert an die Sache heran. Uwe macht ein gutes Spiel und nimmt Klaus Lehmitz den ersten Satz in dieser Saison ab, verliert aber 1:3. Ich gewinne 3:1 und halte das Spiel offen. Obwohl Detlef und Dirk gut spielen sind sie doch chancenlos und verlieren jeweils 0:3. Wir müssen uns also mit 3 Punkten begnügen, was auch ok ist. Leider rutschen wir in der Tabelle dadurch von 4 auf 5, aber wir haben noch 4 Spieltage um das wieder zu korrigieren. Dem 1.SCB ist am Wochenende ein Befreiungsschlag gelungen. Sie holen 5 Punkte und verlassen die Abstiegsränge. Herzlichen Glückwunsch!

    Nun wünsche ich Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, im nächsten Jahr geht es hier weiter falls die Welt nicht untergeht ;-)
    Euer Gunther

Nov 2012
  • Stadtmeisterschaft

    Gestern war es soweit, die inoffizielle Berliner Stadtmeisterschaft wurde in der Oase ausgetragen. Die Protagonisten: FitFun, Rot-Weiß Seeburg und der SC Buschkrug. Der 1. SCB spielt ja bekanntlich in einer anderen Liga...Obwohl Alex fehlte waren wir die Favoriten und sollten dieser Rolle gerecht werden. Das erste Spiel gegen Seeburg gewinnen wir mit 3:1, weil sich Dirk gegen einen hervorragend aufspielenden Stefan Berger in 5 Sätzen durchsetzen kann. Im zweiten Spiel schien auch alles nach Plan zu laufen, Detlef und Ich gewinnen jeweils 3:0 und wir hatten auch vorne unsere Möglichkeiten. Nachdem Bommi allerdings alle drei Sätze gegen Hassan in der Verlängerung verliert, brauchten wir mindestens noch einen Satz für das gewonnene Unentschieden. Also flehten wir unseren Heiland an alles aus sich heraus zu holen. Leider verpennt der die ersten beiden Sätze gegen einen sehr guten Achim Aulig. Dann kämpfte er sich jedoch rein und konnte die nächsten beiden Sätze holen. Das gewonnene Unentschieden war da, jetzt ging es um den Sieg. Aber Achim war am Ende doch zu stark und gewinnt verdient in 5 Sätzen. Das Derby konnten wir also für uns entscheiden und der 1.SCB kann sich auch freuen. Sie haben Ihr erstes Spiel in der 2. Bundesliga gewonnen und dadurch den letzten Tabellenplatz verlassen. Herzlichen Glückwunsch!!!
    Euer Gunther

Okt 2012
  • Erstes Heimspiel

    Bei unserem 1. Heimspiel treffen wir auf zwei vom Papier her bärenstarke Mannschaften. Daher rechneten wir uns auch nicht viel aus. Mit der besten Mannschaft antreten und schauen was geht war die Devise. Glücklicherweise kommt Hamburg ohne die ersten vier und wir nutzen die unerwartete Chance zu einem überzeugenden 3:1. Fast hätten wir sogar gegen Boastars auch noch einen Punkt mitgenommen, doch Alex verliert nach 2:0 Führung in 5 Sätzen. Nach einem sehr langen Spieltag, die Spiele dauerten bis 18.00 Uhr, haben wir aber 3 Punkte gewonnen und sollten diesem 4. Punkt nicht nachtrauern.
    Euer Gunther

Sep 2012
  • Es ist wieder Regionalliga

    Wie jedes Jahr mussten wir auch diesmal nach Hannover Langenhagen. Hannover war auch unser erster Gegner, der nur stark ersatzgeschwächt antreten konnte. Also holten wir hier mit einem klaren 3:1 gleich unsere 3 Punkte, gegen unseren "Angstgegner" Achim-Baden rechneten wir uns nicht so viel aus. So kam es dann auch, wir verlieren mit etwas Pech 0:4. Warum Pech? Leider sind wir diesmal ausnahmsweise nur zu viert unterwegs und ich habe mich im ersten Spiel am Rücken verletzt. Es wäre für mich schon ohne Verletzung schwer gewesen. Detlef hat sich bei eigenem Matchball einen Cut am Auge zugezogen und musste aufgeben...Glück sieht anders aus, aber mit 3 Punkten sind wir trotzdem nicht unzufrieden.
    Der 1.SCB ist gestern in die zweite Bundesliga gestartet. Leider gab es für die Berliner nichts zu holen, aber ich bin sicher das wird noch. Wir drücken jedenfalls die Daumen!
    Euer Gunther

Mär 2012
  • Wir haben eine Meisterin!

    Am letzten Wochenende im März fanden die Berlin Open im Airport statt. Viele Squasher fassten sich ein Herz und ließen dieses Turnier zum Erlebnis werden. Nicht nur die (für Berliner Verhältnisse) unglaubliche Anzahl von fast 50 Herren und 9 Damen waren herausragend, sondern auch die ganze Organisation von der Turnierleitung übers Essen bis zur Tombola waren klasse! Natürlich wurde auch hochwertiges Squash gespielt, die gute Zusammensetzung der Felder forderte einige 5 Satz Spiele heraus und ließ keine Langeweile aufkommen. Die vier Herren vom SC Buschkrug können als größten Erfolg verbuchen die Meisterin trainiert zu haben. Durch das knallharte Training mit den Jungs war Inga Jörger niemand im Damen Feld gewachsen. Sie marschierte ohne Satzverlust durch das Turnier und wurde verdient Berliner Meisterin. Herzlichen Glückwunsch! Die Herren mussten sich mit den Plätzen 4,7,11 und 12 begnügen. Vielen Dank noch einmal an alle Mitwirkenden!
    Euer Gunther (Platz 7)

Mär 2012
  • Der letzte Spieltag ist gespielt und wir haben unser Ziel verfehlt!

    Zuerst spielten wir gegen FitFun und es war klar, dass der Sieg nur über Hassan zu schaffen war. Leider hatte Hassan einen wirklich guten Tag erwischt und vernichtet unseren Plan durch einen 3:0 Erfolg. Wir gewinnen zwar an drei und vier, aber da Felix nicht zu schlagen ist bleibt für uns am Ende ein verlorenes Unentschieden. Gegen Achim-Baden tun wir uns traditionell schwer, obwohl die keine gute Saison spielen. Alex gewinnt mit guter Leistung 3:2, Dirk verliert mit guter Leistung 2:3. Bommi gewinnt zwar 3:1, aber da Uwe 0:3 verliert bleibt ebenfalls nur ein verlorenes Unentschieden (die hatten wir in letzter Zeit einfach zu oft).
    Mein Fazit:
    In wichtigen Spielen haben wir oft unerklärliche Leistungseinbrüche erlebt. Die Leistungsschwankungen waren insgesamt einfach zu hoch. Nur zwei Spieler haben über 50% Quote erreicht. Die Saison als Tabellenvierter zu beenden werte ich deshalb durchaus als Erfolg. In der Mannschaft stimmt es, wir verlieren zusammen und wir gewinnen zusammen. Einziger Wermutstropfen ist das gesteckte Ziel beste Berliner Mannschaft zu werden verpasst zu haben. Das hat mit ausländischer Unterstützung der 1.SCB geschafft.
    Bis zur nächsten Saison,
    Euer Gunther

Feb 2012
  • Der gestrige Spieltag in Hamburg sollte die interne Berliner Meisterschaft entscheiden. Diese Entscheidung musste jedoch vertagt werden...Zuerst spielten wir gegen den Tabellenführer Altona und rechneten uns nichts aus. Als jedoch Klaus Lehmitz draußen blieb, hatten wir doch Hoffnung auf ein Unentschieden. Detlef gewann an drei gegen Jörg Funk und ich musste gegen einen Engländer ran. Nach schwachem Beginn konnte ich mich steigern und glaubte das Spiel im Griff zu haben. Leider war dem nicht so, zahlreiche Fehler wendeten das Blatt und ich verlor 1:3. Bommi und Dirk konnten vorne nichts reißen, was vorher klar war. Nun also gegen Erzrivale 1.SCB, das Hinspiel endete mit einem gewonnenen Unentschieden für uns. Diesmal waren Sie aber stärker und wir schwächer besetzt. Umso erfreulicher war der 3:0 Sieg von Uwe gegen Karsten Pfuhl und Detlefs 3:2 über Thorsten Schuster. Bommi spielte gegen den Spanier überlegen, aber scheiterte an seiner hohen Fehlerquote knapp mit 1:3. Dirk spielte gegen einen Engländer und holte ebenfalls einen Satz. Ein Unentschieden mit Satzgleichheit also, die Punkte mussten ausgezählt werden. Mit 2 kleinen Satzpünktchen ging diese Auszählung an den 1.SCB, der somit 2 Punkte erhielt. Wir mussten uns also trotz gutem Spiels mit einem Punkt begnügen. Trotzdem stehen wir weiterhin auf Platz 3 und sind beste Berliner Mannschaft. Bis zum letzten Spieltag zumindest.... Euer Gunther

Jan 2012
  • Das neue Squash-Jahr hat begonnen und wir mussten uns gleich mit dem Tabellenführer und dem Tabellenletzten auseinander setzen. Eine vermeintlich schwere und eine vermeintlich leichte Aufgabe. Zuerst mussten wir gegen Tabellenführer Boastars ran. An 1 und 3 haben wir keine Chance und verlieren jeweils 3:0. An 4 gewinnt Uwe ebenso 3:0 und Bommi macht an 2 ein Riesenspiel gegen Uwe Petry, gewinnt 3:2 und sichert uns damit wenigstens einen Punkt. Danach spielt Boastars gegen Kaifu, die zum ersten mal ihre gemeldete 1 Nils Verborg aufboten. Und tatsächlich schafft der Tabellenletzte ein Unentschieden gegen den Tabellenersten, was auch die Klasse der Liga belegt. Nun waren wir gewarnt und mussten aus 6 Spielern die richtigen 4 für den Sieg aussuchen. Alex und Gunther hatten im ersten Spiel ausgesetzt und sollten auf jeden Fall spielen. Bommi war etwas platt und Detlef nicht so zufrieden mit sich, so dass Dirk und Uwe es reißen sollten. Die Taktik ging auf, Gunther gewinnt nach anfänglichen Problemen sicher 3:1, Uwe gewinnt in überragender Form 3:0, Dirk hat einen schwarzen Tag und verliert 0:3, aber Alex siegt mit 3:0 und sichert uns die 3 Punkte. Mit 4 Punkten und weiterhin Platz 3 in der Tabelle können wir zufrieden sein!


Besucherzaehler

Erstellt: Peter Ibach, 30.09.2003 Letzte Änderung: Gunther Tzschoppe 26.03.2017